5.3 Strada Romana-Monte di Medeglia-Isone (Biketour)

Allgemein:
Die erste Steigung dieser Biketour führt über den historischen Verkehrsweg des Montecenerino "strada romana" des Monteceneri. Die alte Pflasterstrasse mit bis zu 19 % Steigung, im Volksmund "strada romana" (Römerstrasse) genannt, verbindet Quartino mit dem Monte Ceneri.
Vom Monte Ceneri führt der Weg weiter auf Nebenwegen nach Robasacco, dann hinauf zum Monte Medeglio. Von da führt der Weg mit der schönen Aussicht Richtung Cima di Fuori, bevor er dann hinunter nach Isone, Medeglia, und weiter zurück zum Monte Ceneri führt. 
Zeit:
Ca. 4 h
Distanz:
62 km
Höhenmeter / Höchster Punkt:
1'360 m / 1'098 m. ü. M.
Video:
Tourenvideo anschauen
GPS Datei:
Gerne stellen wir unseren Gästen mit Navigations-Geräten die GPS-Datei für den Download per Mail zu.
Ab Ascona bis Quartino führt der Weg auf Nebenwegen alles geradeaus. Ab Quartino beginnt dann die erste und happige Steigung hinauf auf dem historischen Verkehrsweg des Montecenerino, der "strada romana" des Monteceneri. Die Strasse ist mit den Pflastersteinen sehr uneben, mit 19% Steigung steil und mit 2 km lang. Auf dem Ceneri folgt man dann dem Bikeweg durch den Wald, bis zur Tankstelle auf dem Ceneri. Vis a vis der Tankstelle zweigt der Weg ab Richtung der militärischen Anlagen. Der Weg nach Robasacco ist gut markiert. Er führt zuerst ca. 2 km über eine asphaltierte Strasse, bevor er dann in einen Naturweg (S1-S2) mit leichtem Gefälle mündet. Ungeübte Fahren werden das Bike an 1-2 Stellen schieben. Schon bald erreicht man dann den Ort Robasacco oberhalb Cadenazzo. 
Gleich bei den ersten Häusern von Robasacco zweigt der Weg rechts ab, hinauf auf den Berg Monte di Medeglia. Die erste Hälfte dieser Strecke ist ein asphaltierter Weg, die zweite Hälfte führt auf einem schönen Naturweg. Wenn man auf dem höchsten Punkt angelangt ist, zweigen verschiedene, insgesamt 5 Wege in verschiedene Richtungen ab. Ein Weg z.B. führt hinunter nach Medeglia. 
Unsere Route führt von hier aus, zuerst für ein paar Hundert Meter mit leichtem Gefälle, in einem schönen Wald, mit Aussicht auf die Magadino Ebene, geradeaus weiter (Bikeroute 361 folgen). Man sieht dann den Berg Mattro vor sich, welcher auf einer Art Panoramaweg umfahren wird. Zuerst muss man aber noch eine kurze aber heftige Steigung von ca. 200 Meter bei 16%, bewältigen. Vom Berg Mattro aus geniesst man dann eine wunderbare Aussicht bis zum Lago Maggiore. 
Anschliessend führt der Weg dann ca. 500 Meter abwärts auf einem Naturweg, bevor er dann in die asphaltierte Strasse, welche nach Isone führt, mündet. Von Isone folgt man der wenig befahrenen Hauptstrasse bis nach Bironico.
(Als Alternative oder Zusatzschleife kann man ab Isone auch die markierte Bikeroute 361 befahren, welche zuerst bergauf nach Murice führt. Von dort führt ein Single Trail (S2 +) hinunter Richtung Gola di Lago und weiter bis Camignolo.)
In Rivera führt ab dem Parkplatz dem Tamaro Gondelplan ein Naturweg hinauf zum Ceneri, bevor man dann wieder über die Strada romano, gut durchgeschüttelt, hinunter nach Quartino gelangt. 
Mehr Infos zu "Strada romana"