3.4 Ascona-Vergeletto (Biketour)

Allgemein:
Das Onsernonetal wird als das wildeste der ganzen Region angesehen und ist das ideale Ziel für alle, die Originalität und gleichzeitig Stille suchen. Das Tal scheint in der Zeit stehen geblieben zu sein. Analog den andern Touren Richtung Centovalli/Maggiatal führt auch diese Tour dem Maggia Damm entlang bis zur Brücke über die Maggia. Nach der Brücke führt der Weg auf der andern Fluss Seite Richtung Verscio. Bei Cavigliano biegt die Strasse ins Valle Onsernone ab. In Russo verzeigt sich die Strasse dann nochmals Richtung das Valle di Vergeletto. 

Zeit:
Ascona-Vergeletto ca. 2 h 30 Min, ganze Tour hin und zurück ca. 3 h 15 Minuten

Distanz:
Ascona-Vergeletto (Alpe di Casone) 30.5 km, ganze Strecke 63 km

Höhenmeter / Höchster Punkt:
1'120 m / 1'110 m. ü. M.

Video:
Tourenvideo auf Relive anschauen


GPS Datei:
Gerne stellen wir unseren Gästen mit Navigations-Geräten die GPS-Datei für den Download per Mail zu.
Die Route führt vorerst auf der rechten Seite (in Flussrichtung) über den Maggia Damm, bis zur Brücke nach den Pferdestalllungen, welche auf die andere Maggia Seite führt. Dem Weg folgend, erreicht man schon bald die Dörfer Verscio und Cavigliano. In Cavigliane zweigt die Strasse dann rechts ab ins Valle Onsernone. Gleich anfangs steigt die Strasse während ca. 1 km stark an. Anschliessend steigt sie bis nach Vergeletto immer nur noch leicht und angenehm an. 
Schon bald erreicht man die ersten Dörfer Auressio und Loco. In Loco gibt es die bekannte Getreidemühle zu bewundern. Die Mühle von Loco stammt aus dem 18. Jahrhundert. Sie wurde sorgfältig restauriert und wieder in Betrieb genommen. Seit 1991 wird mit den alten Mühlsteinen Mais zu Polentamehl vermahlen (mehr Infos).
Anschliessend führt die Route weiter zum Dorf Russo. Hier empfielt sich in der Gartenbeiz gleich an der Strasse einen ersten Zwischenhalt einzuplanen. Ausgangs Russo verzeigt sich die Strasse dann ein weiteres Mal, links Richtung Spruga, rechts rechts Richtung Vergeletto. Der Weg führt nun leicht steigend, immer dem Fluss Ribo, durch das Dorf Vergeletto, vorbei an diveresen schönen Weilern und einer Pferde Ranch bis zur Talstation der Seilbahn zur Alpe Salei (Siehe auch unser Wandervorschlag Alpe Salei).  Gleich neben der Talstation befindet sich das Ristorante 
Locanda Zott. Wer will, kann noch weitere 3 km und 130 Höhenmeter ins Tal fahren bis zu Piano delle Cascine mit dem Ristorante Fonde Valle. 
Hier hat man dann endgültig eine Pause verdient und man lässt sich im Ristorante verpflegen oder geniesst ein kühles Bierchen. 
Gleich unterhalb ist auch Abzweigung eines  Wanderweges, welcher zur Hütte Alpe Arena und weiter zur Alpe Salei führt. 
Der Rückweg führt dann bis Cavigliano auf der gleilchen Route. Wer will, kann noch ab Cavigliano eine kleine Zusatzschlaufe Richtung Intragna machen, vorbei am schönen Badeort unter der Brücke in Golino und weiter auf der rechten Dammseite der Melezza zurück nach Ascona fahren. 

Mehr Infos zum Valle Onsernone