Gandria-Monte Brè (Wandern)

Allgemein:
Diese Wanderung befindet sich im Sottocenerie, im Gebiet Lugano. Der Start der Wanderung erfolgt in Gandria, welches man bequem mit dem Schiff ab Lugano erreicht. Lugano erreicht man am Besten mit der SBB. Wer will, kann natürlich die Strecke Lugano-Gandria auf dem Gandria-Weg (Sentiero di Gandria) entlang dem Ufer des Ceresio ebenfalls schon wandern. In Gandria beginnt der Aufstieg in den Wald des Monte Brè mit einem fordernden Treppensteigen im Schatten der Bäume, bevor man dann den kleinen Ort Brè erreicht. 
Zeit:
Ca. 1 h 30 min. 
Distanz:
4.85 km
Höhenmeter / Höchster Punkt
640 m /930 m ü. M.
Video:
Wandervideo anschauen
Wer mit der Wanderung bereits in Lugano startet, läuft über Castagnola entlang am Luganer See zum Fischerdorf Gandria. Eine einfachere Variante, welche wir hier beschreiben, ist eine schöne Schiffahrt ab Lugano nach Gandria. Je nach Fahrplan fährt das Schiff dabei die Anlegestellen von Paradiso an, anschliessend jene von San Rocco, Caprino und Grotto Pescatori auf der gegenüberliegenden Seeseite von Gandria, um dann über den See zu unserem Zielort Gandria zu fahren. Das seit rund 100 Jahren unveränderte schmucke Fischerdörfchen Gandria, am Fusse des Monte Brè und am Ufer des Luganersees gelegen, bietet viel Nostalgie und lohnt sich zu besuchen. 
Der Aufstieg in den Wald des Monte Brè beginnt gegenüber der Busstation Gandria Strada, die wir treppenaufwärts via Kirche erreichen. Jetzt beginnt ein forderndes Treppensteigen, welches aber mit einem atemberaubenden Blick über den See, hinüber zum San Salvatore belohnt wird. Kurvenreich führt der Weg weiter hangaufwärts Richtung Brè zum ebenen Platz von Sassee, wo Picknicktisch und Bänke zur Rast einladen. Zwischen den Bäumen ist der See zu sehen. Auf und Ab geht es auf dem schmaler werdenen Pfad dem Hang entlang weiter, bis wir die einsamen Häuser von Nonato auf einem kurzen Teersträsschen passieren. Hier geniesst man eine begeisternde Aussicht über den See nach Italien und zum San Salvatore. Anschliessend führen steile Steintreppen durch den Gandigna-Wald hinauf zum hübschen Dörchen Brè, das sich am Rand des Parkplatzes befindet. Es lohnt sich, genügend Zeit einzuplanen, um durch die Gassen von Brè zu schlendern. Der Rundweg beginnt an der Piazza vor der Kirche, führt durch den Ortskern von Brè und bietet die Gelegenheit, die Werke international bekannter Künstler zu bestaunen. Neben dem « Weg der Kunst » bietet Brè zahlreiche andere Kunstwerke, die eine Besichtigung Wert sind.
Der Weg zum Monte Brè führt nochmals über einen schönen Hang mit vielen Treppen. Auf beiden Seiten dieses Weges blühen im Herbst die reifen Hagenbutten Blüten.
Auf dem Monte Brè finden Sie eine Rasenfläche mit Feuerstelle und Spielplatz. Hier befindet sich auch das Ristorante Vetta. Dieses bietet von seiner grossen Terrasse eine spektakuläre Aussicht auf den gesamten Golf von Lugano und das wunderbare Voralpenpanorama. Dieser atemberaubende Ausblick reicht bis zum Monte Rosa sowie den Berner und Walliser Alpen.
Die Rückfahrt erfolgt dann mit der im Jahr 1908 erbauten Standseilbahn in einer Viertelstunde vom Gipfel des Monte Brè hinunter nach Lugano Cassarate, von wo aus man zu Fuss der Uferpromenade entlang in ca. 20 Minuten zum Bahnhof von Lugano gelangt. 
Wer will, kann auch zum Dörchen Brè zurück wandern und von dort mit dem Postauto hinunter nach Cassarate oder Lugano fahren. (Die Standseilbahn ist in der Regel von März bis Dezember in Betrieb).
Adresse Ferienwohnung:

'

Residenza 'al Mulin'

Via delle Scuole 19

6612 Ascona, Switzerland

Kontakt

'

info@imholz-ascona.ch

Tel +41 (0)41 870 88 71

Copyright © 2017 Familie Imholz - Ferienwohnung Ascona. Alle Rechte vorbehalten.