3.1 Oratorio Sant'Anna (Wandern)

Allgemein:
Diese einfache und kurze Wanderung führt zum Oratorio Sant'Anna, oberhalb Tegna und Verscio, der Heimat des Teatro Dimitri. Ab Verscio führt der Weg hinauf zur Kappelle. Der gut begehbare Weg, der viele Stufen beinhaltet, führt durch eine wunderbare Landschaft von Kastanienbäumen, Birken und Buchen. Nach ca. 200 Höhenmetern erreicht man das Oratorium, wo man sich eine Pause mehr als verdient.
Der Rückweg führt dann zurück nach Tegna mit einer dauerhaft schönen Aussicht auf den Lago Maggiore. 

Zeit:
Ca. 1 h 30 min (Hin und zurück) 

Distanz:
3.9 km

Höhenmeter / Höchster Punkt
240 m /490 m ü. M.

Video:
Wandervideo auf Relive anschauen
Der Start dieser kleinen Wanderung, welche man wohl auch als Spaziergang bezeichnen kann, ist beim Parkplatz des Bahnhofes Tegna. Diesen erreicht man einfach ab Ascona mit dem Fahrrad oder dem Auto oder ab Locarno mit der Centovalli Bahn. 
Durch die sonnige Lage am Südhang kann diese Wanderung bereits früh anfangs Jahr im Februar oder März unternommen werden. 
Der Weg führt ab dem Parkplatz beim Bahnhof von Tegna ca. 300-400 Meter entlang der Strasse Richtung Verscio. Eingangs des Dorfes Verscio, der Heimat des bekannten Teatro Dimitri, zweigt eine kleine Asphalt-Strasse rechts ab den Hang hinauf, wo man dann nach ca. 100 Meter auf den schön angelegten Wanderweg trifft.  Der gut begehbare Weg, der viele Stufen beinhaltet, führt durch eine wunderbare Landschaft von Kastanienbäumen, Birken und Buchen, immer begleitet von einer grandiosen Aussicht auf die "Terre di Pedemonte", mit den Gemeinden Tegna, Verscio und Cavigliano.
Schon bald erblickt man aus der Ferne zwischen den Bäumen das Oratorium Sant'Anna. Der Platz beim Oratorium lädt dann zum Verweilen ein. Man geniesst eine wunderbare Aussicht auf die "Terre di Pedemonte" bis zum Maggia-Delta und dem Lago Maggiore mit den Tamaro und dem Monte Gambarogno im Hintergrund.
Auf dem Rückweg Richtung Tegna hat man dann ab dem Oratorio Sant‘Anna einen dauerhaft wunderschönen Ausblick auf den Lago Maggiore. 
Der Weg führt wiederum über diverse Treppen hinunter nach Tegna. Im Frühling erblickt man dabei viele blühende Pflanzen in einer wunderbaren leuchtenden Blütenpracht. 
Der Weg ist sehr gut ausgeschildert und nicht zu verfehlen.