8.1a  Airolo - Ritom - Capanna Cadagno (Biketour)
8.1b  Airolo - Ritom - Capanna Cadagno-Passo del Sole - Biasca (Biketour)

Allgemein:
Als Alternative zu den Touren im Gebiet südlich von Bellinzona sind hier zwei Touren in der Leventina vorgeschlagen.

8.1a
Diese Tour auf den Ritom startet in Airolo und führt über Madrano, den Weiler Monte di Vento hinauf zur Bergstation der Ritom Bahn und weiter bis zur Capanna Cadagno.

8.1b
Der erste Teil der Tour bis zur Capanna Cadagno entspricht der obigen Tour 8.1a.
Der Route führt dann weiter über den Passo del Sole ins Bleniotal bis nach Biasca (Offizielle Route 65/Gottardo Bike). Die Rückreise ab Biasca nach Airolo erfolgt mit der SBB.

Zeit:
8.1a   Ca. 1.5 Stunden von Airolo nach Capanna Cadagno, ca. 30 Minuten für die Rückfahrt.
8.1b   Ca. 5 Stunden von Airolo bis Biasca


Distanz:
8.1a   Airolo-Ritom-Ariolo ganze Tour Hin und zurück 32 km
8.1b   Airolo-Biasca 63 m


Höhenmeter / Höchster Punkt:
8.1a     940 m / 1'980 m. ü. M.
8.1b   1'400 m Höhenmeter, 2'260 Tiefenmeter / 2'370 m. ü. M


Video:
8.1a   Tourenvideo Airolo-Ritom auf Relive anschauen
8.1b   Tourenvideo Airolo-Ritom-Passo del sole-Biasca auf Relive anschauen

GPS Datei:
Gerne stellen wir unseren Gästen mit Navigations-Geräten die GPS-Datei für den Download per Mail zu.
Diese beiden Touren befinden sich in der oberen Leventina und können als Alternative zu den Touren im Gebiet Locarno oder Lugano gewählt werden. Eventuell ist das Wetter im Süden des Tessins bedeckt, im Norden, nahe am Gotthard aber vielleicht sonnig. Oder man wählt eine Tour bei heissen Temperaturen, bei welcher man in Airolo auf über 1'100 m. ü. M. startet und wo man deshalb sicher mit kühleren Temperaturen rechnen kann. (Zum Parkieren empfehlen wir den Parkplatz bei der Seilbahn Airolo-Pesciüm). 

Tour 8.1a und 8.1 b
Der erste Teil der Route bis zur Cappanna Cadagno ist für beide Touren identisch. (Siehe auch Fotos)
Die Route führt durch das Dorf Airolo und auf Nebenwegen nach Madrano. Ausgangs Madrano folgt man der Stasse auf der Sonnenseite hoch über der Leventina nach Brugnasco (Strada alta). 

Kurz vor dem Dörfchen Brugnasco zweigt die Route links auf einen Kiesweg ab. Diesem folgt man dann bis man wieder in die eigentliche Ritomstrasse einmündet. Der Weg ist schön angelegt durch Wiesen, Wälder und den Weiler Monte di Vento. 
Nach der Einmündung in die Ritomstrasse erreicht man dann schon bald die Bergstation der Ritombahn. Die Ritombahn fährt von Piotta zum Wasserschloss Piora beim Ritomsee. Mit 88 % Steigung ist die Ritombahn eine der steilsten Standseilbahnen. Ein Halt bei der Bergstation mit einem Blick hinunter auf das Trasse der Standseilbahn lohnt sich sicher. Die Bahn mit einer Länge von 1369 m wurde 1917 von den SBB erstellt. Sie verläuft parallel zur Druckrohrleitung des Kraftwerks Ritom.
Anschliessend führt der Weg weiter bis zur Staumauer des Lago die Ritom. Der Lago Ritom, oder Ritomsee auf Deutsch, liegt in der Tessiner Gemeinde Quinto. Der Speichersee befindet sich auf einem Hochplateau im Val Piora auf einer Höhe von 1850 Metern über Meer. Der Stausee ist Teil des Ritom-Kraftwerks der Schweizer Bundesbahnen (SBB). Die Länge des Ritomsees beträgt rund 2,5km, die Breite rund 800m.
Er kann verschieden hohe Wasserstände aufweisen. Am Tag dieser Tour war der Wasserspiegel infolge des Bau des neuen Kraftwerks sehr tief.
Der Weg führt dann gerade aus, dem Ritom See entlang und weiter zum Lago Cadagno. 
Im Cadagnosee tummeln sich viel mehr Fische als in anderen Bergseen. Dieser grosse Fischreichtum ist schon seit Jahrhunderten bekannt. Bei Forschungen hat man festgestellt, dass das Wasser von besonders dunkler Farbe ist sowie einen Schwefelgeruch ausströmt und sich stark vom Wasser an der Oberfläche unterscheidet.
Kurz oberhalb des Cadagnosee erreichen wir unser Ziel der Route 8.1, die Capanna Cadagno. Die Capanna Cadagno wurde 1934 erbaut und 2013 vollständig renoviert. Es werden den ganzen Tag über warme Speisen angeboten, welche auf der Panoramaterrasse zu geniessen sind und zum Verweilen einladet. 

Route 8.1b 
Die Route führt dann weiter ab der Capanna Cadagno Richtung Passo del Sole. Es ist die offizielle Route 65, Gottardo Bike und ist dementsprechend auch sehr gut signalisert.
Ca. 2 km nach der Capanna Cadagno wird der Weg ruppiger und anspruchsvoller (S1-S2). Diese Route empfehlen wir nur geübten Fahrern. 
Der Weg führt dann die nächsten 18 Kilometer, bis ca. oberhalb Olivone, hauptsächlich durch sehr schöne, aber zum Teil auch anspruchsvolle Single Trails. Ungeübte Fahrer werden das Bike zwischendurch schieben müssen. 
Die Landschaft ist wunderschön und die Weite beeindruckend. Die Route führt über Wiesen, durch schöne Wälder mit wunderbaren Fichten, vorbei an Alpen bis oberhalb Olivone. Oberhalb Olivone, bei Camperio, weicht unsere vorgeschlagene Route von der offiziellen Route 65 ab und führt nicht hinunter nach Olivone, sondern auf einem immer leicht fallenden schönen Weg (asphaltiert und Naturwege) auf Nebenwegen durch diverse kleine Tessinerdörfer bis zum Zielort Biasca. 

Auf diesem Teil der Route gibt es verschiedene Möglichkeiten, in einem schönen Grotto einzukehren, bevor man dann den Zielort Biasca erreicht. Ab Biasca kann man bequem wieder mit der SBB zum Startpunkt Airolo retour fahren. 
Einen guten Eindruck der Landschaft und die Beschaffenheit der Wege/Singletrails vermittelt das obige Video 8.1b.