Tegna-Colma

Allgemein:
Diese Wanderung führt uns ab Tegna (Bahnhofparkplatz) hinauf zu den Bergruinen oberhalb Tegna. Von da führt der Wanderweg hinauf auf den Berg oder Hügel Colma. Dabei geniesst man auch eine schöne Aussicht hinunter ins Maggiatal auf die Dörfer Avegno und Gordevio.
Auf dem Colma geniesst man eine schöne Aussicht auf die Terre di Pedamonte. Die Route führt dann weiter dann auf dem markierten Weg absteigend Richtung Streccia, wo der schöne Weg dann Richtung Oratorium Sant'Anna führt. (Siehe auch Tour Oratorio Sant'Anna)
Zeit:
Ca. 3,5 - 4h (Hin und zurück) 
Distanz:
7 km
Höhenmeter / Höchster Punkt
570 m / 780 m ü. M.
Video:
Wandervideo anschauen
Diese Wanderung führt ins Gebiet Pedamonte. Das Pedemonte, d.h. die an schöner Südlage gelegenen Orte Tegna, Verscio und Cavigliano sind immer eine Reise wert. Waren die Dörfer früher als eigene Gemeinden selbständig, ist nun alles unter dem Namen "Terre di Pedemonte" fusioniert. Die Gemeinde ist durch die Centovallibahn gut erschlossen.
Unsere beschriebene Wanderung startet beim Bahnhofparkplatz in Tegna und führt durch ein Gässchen, welches gleich bei der Hauptstrasse oberhalb dem Parkplatz beginnt, hinauf auf den Berg oder Hügel La Colma, im Norden der Dörfer Verscio und Tegna. 
Zuerst gelangt man (mit einem kurzen Abstecher) auf ein Felsplateau über dem Dorf Tegna, wo sich eine der interessantesten archäologischen Stätten des Locarnese befinden. Auch heute noch gut sichtbar sind die Überreste der Burg von Tegna. Noch immer wird viel diskutiert, wozu die rätselhaften Bauten einst dienten: militärische Befestigung, Tempel, Gutshof? Von hier aus geniesst man eine schöne Aussciht hinunter auf Ponte Brolla, das Gebeit Losone bis zum Lago Maggiore. 
Der Weg führt dann weiter Richtung Colma. Der Hügelzug ist nur dünn bewaldet. Es kommen vor allem Edelkastanien, Birken, Eichen, Buchen, Pappeln und verwilderte Palmen vor. Auf dem Weg zum Colma sieht man hinunter ins Maggiatal auf die Dörfer Avegno und Gordevio. 
Bei Colma angekommen laden eine Terrasse und eine kleine Kapelle (im Jahr 2000 erbaut) zu einer Pause mit schönster Aussicht über das Centovalli und bis zum Lago Maggiore ein.
Der Weg führt dann weiter hinunter zum Weiler Streccia und anschliessend wie im Märchen auf einem alten Maultierpfad über ein Steinbrücklein durch das wilde bewaldete Tal dem Bach „Ri da Riei“ entlang nach Riei. Zwischen Ostern und Oktober kann am Wochenende im Grotto Da Rosy eingekehrt werden. Der Weg führt dann weiter Richtung Oratorio Sant'Anna (mehr Infos in unserem Beschrieb der Wanderung Oratorium Sant'Anna) zurück nach Tegna. Wer will, kann auch den Wanderweg hinunter nach Versccio nehmen.
Adresse Ferienwohnung:

'

Residenza 'al Mulin'

Via delle Scuole 19

6612 Ascona, Switzerland

Kontakt

'

info@imholz-ascona.ch

Tel +41 (0)41 870 88 71

Copyright © 2017 Familie Imholz - Ferienwohnung Ascona. Alle Rechte vorbehalten.